people, man, woman

SPD: Mainz braucht Raum für Kultur

Veröffentlicht in: Aktuelles, Kultur | 0

Die Altstadt-SPD setzt sich für den Erhalt des Musikclubs „Alexander The Great“ und der Programmkinos „Capitol & Palatin“ im Bleichenviertel ein. „Das Alexander The Great ist eine Besonderheit unter den Mainzer Clubs, weil es Livemusik bietet – mit jährlich rund 50 Konzerten. Hier finden auch Newcomer aus der Region eine Bühne“, unterstreicht Andreas Behringer, Sprecher der SPD-Ortsbeiratsfraktion, die Bedeutung des Clubs für die Kulturszene der Landeshauptstadt. „Auch die beiden preisgekrönten Programmkinos sind solche Perlen unserer Kulturlandschaft.“

„Beide Kultureinrichtungen sollen an ihrem Standort, den sie seit vielen Jahren prägen, bleiben können“, appelliert Pascal Schneiders, stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, an Fischer + Co., den neuen Eigentümer der Immobilie Hintere Bleiche 6-8. Dabei erinnert er, dass bereits die beiden Kinos „Residenz und Prinzess“ einem Investment desselben Unternehmens weichen mussten. „Sicher möchte sich kein Unternehmen einen Namen als Totengräber der Mainzer Kulturszene machen. So nehmen wir das Familienunternehmen aus Mainz auch nicht wahr.“

Behringer und Schneiders sehen auch die Kommunalpolitik in der Pflicht: „Wir müssen die Quartiere der Altstadt schützen, damit Raum bleibt für Kultur, Kreativwirtschaft, Handwerk, kleine Läden und bezahlbare Mietwohnungen. Sie dürfen nicht durch Wettbüros, Filialisten oder überteuerte Wohn- oder Bürobauten verdrängt werden.“ Die Altstadt-SPD fordert daher Milieuschutzsatzungen, ein Verbot von Leerständen und Zweckentfremdung sowie eine Anpassung der Bebauungspläne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.