SPD-Altstadt: Fairer Wettbewerb trotz Möbel-Gigant

Veröffentlicht in: Aktuelles | 0

Angesichts der Ansiedlung von Möbel Martin am Mainzer Stadtrand dringt die Altstadt-SPD auf fairen Wettbewerb: „Ein solcher Gigant kann Gift sein für den Einzelhandel einer ganzen Stadt, wenn er seine Marktposition ausnutzt.“ so Alexander Vormerker, Vorsitzender der Altstadt-SPD. Fairer Wettbewerb sei notwendig, damit Vielfalt und Innovationskraft im Mainzer Einzelhandel möglich blieben.

Angesichts der Sortimentsregelungen für Möbel Martin betonen die Altstädter: „Papier ist geduldig. Wir brauchen regelmäßige Kontrollen und die Festschreibung wirksamer Vertragsstrafen.“ Somit solle gezeigt werden: „Auch Giganten wie Möbel Martin müssen Regeln einhalten. Fairer Wettbewerb ist nicht nur wichtig für den gewachsenen Einzelhandel, sondern auch für alle Verbraucherinnen und Verbraucher in Mainz.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.