Nachpflanzungen am Liebfrauenplatz

Veröffentlicht in: Aktuelles | 0

Vor einiger Zeit wurden vor dem Haus zum „Römischen Kaiser“ und der Gaststätte „Hintz & Kuntz“ Bäume nachgepflanzt. Das ist sehr begrüßenswert. Alle Bürger dachten, dass die gefällten sog. „Japanischen Zierkirschen“ nun ersetzt werden und das schöne Ensemble wieder entsteht. Aber groß war das Erstaunen, als jetzt die Blüten austrieben. Statt üppiger, gefüllter rosa sind einfache weiße Blüten zu sehen. Die neuen Bäume ähneln mehr einer Felsenbirne als einer Zierkirsche.

Deshalb fragen wir die Verwaltung:

1. Hat sich die sog. „Japanische Zierkirsche“ als Baum in der Innenstadt nicht bewährt? Muss deshalb mit weiteren Veränderungen – auch in anderen Stadtteilen – gerechnet werden?

2. Falls es ein Versehen ist, wann ist mit einer entsprechenden „Reparatur“ zu rechnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.