italian cuisine, pasta, vegetables-2378729.jpg

Frische Küche für die Altstadt-Kitas

Veröffentlicht in: Aktuelles, Familie | 0

Viele Aspekte sorgen für gute Kitas in Mainz. Hierzu gehört auch das Essen. Wir möchten das System um¬stellen von Tiefkühlkost („Cook-and-Freeze“ = kochen, einfrieren, nach Mainz transportieren, auf¬tauen) auf „Frisch¬küche“. Daher begrüßen wir den Stadtratsbeschluss vom 12. September. Denn Frisch¬küche ist aus ernährungswissenschaftlichen, pädagogischen und ökologischen Gründen zu bevorzugen.

Um Frischküche einzuführen, müssen neben qualifiziertem Personal und geeigneter Ausstattung auch räumliche Möglichkeiten vorhanden sein. Die Altstadt verfügt über sehr moderne städtische Kitas: Hopfengarten (Neubau) und Zeughausgasse (komplett saniert). Es ist anzunehmen, dass sie für die Umstellung auf Frischküche besonders geeignet sind und auch als Modellprojekt dienen können.

Im Rahmen der Initiative „Kita isst besser“ können Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz an einem Förderprogramm des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten teilnehmen. Dies umfasst insbesondere ein Coaching für das Kita-Team (pädagogische und hauswirtschaftliche Fach¬kräfte). Ziel ist, „dass bereits bei den Kleinsten die Basis für ein bewusstes Ernährungsverhalten und einen gesunden Lebensstil geschaffen wird“.

Der Ortsbeirat Altstadt möge daher beschließen:

Wir bitten die Verwaltung, je einen Ortstermin in den beiden städtischen Kindertagesstätten der Altstadt (Kita Zeughausgasse und Kita Hopfengarten) für die Mitglieder des Ortsbeirats einzurichten. Diese beiden Termine sollten nach Möglichkeit noch vor dem Jahres¬wechsel stattfinden.

Hierbei möchten wir uns insbesondere über die räumlichen Gegebenheiten/Möglichkeiten und die Ausstattung der Küchen informieren. Wir freuen uns vor Ort über Ausführungen seitens Verwaltung und Kita-Mitarbeiterschaft.

Der Ortsbeirat würde es zudem begrüßen, wenn die beiden Kita-Teams die Möglichkeit hätten, an Fort¬bildungsmöglichkeiten wie z. B. der rheinland-pfälzischen Coaching-Initiative „Kita isst besser“ teil¬zunehmen. Ferner bitten wir die Verwaltung, auf einem der Termine über eventuelle weitere Fördermöglichkeiten zu berichten. Gibt es z. B. Zuschüsse des Landes für die Küchen-ausstat¬tung, bauliche Maßnahmen oder personellen Mehrbedarf, falls eine Kita auf Frischküche umstellt?

Jürgen Hoffmann, Sprecher SPD-Fraktion
Renate Ammann, Sprecherin Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.