Nach dem Bürgerentscheid: Braucht Mainz eine neue politische Kultur? – Diskussionsabend der Altstadt-SPD

Veröffentlicht in: Aktuelles | 0

Donnerstag, 6. September, 19 Uhr
Haus am Dom, Liebfrauenplatz 8, Mainz

Bereits zum zweiten Mal nach dem für Mainz historischen Bürgerentscheid lädt die Altstadt-SPD zum Diskussionsabend ein am Donnerstag, 6. September, 19 Uhr ins Haus am Dom: „Braucht Mainz eine neue politische Kultur?“

Für einen fundierten und spannenden Austausch steht die Gästeliste aus Wissenschaft (PD Dr. Alexander Thiele, Universität Göttingen), Stadtrat (Andreas Behringer) sowie namhaften Aktiven aus Mainzer Bürgerinitiativen. Zugesagt haben Hartwig Daniels (Sprecher BI Ludwigsstraße), Johannes Kohl (Sprecher BI Mainz für Gutenberg), Thomas Mann (Gründer BI Gutenberg-Museum), Dr. Henning von Vieregge (ehemaliger Sprecher BI Mainz für Gutenberg) und Dr. Gitta Weber (Wissenschaftlicher Beirat BI Mainz 21 – Keine Mülldeponie im Mainzer Steinbruch).

„Der Mainzer Bürgerentscheid hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Mit dem Staatsrechtler und Privatdozenten Dr. Alexander Thiele von der Universität Göttingen haben wir einen Experten von außen für unseren Abend gewinnen können.“ freut sich Hanaa El Idrissi-Wenzel, Vorsitzende der Altstadt-SPD.

„Dass das Vertrauen der Bürgerschaft in die Politik weltweit sinkt, muss uns alle alarmieren. Auch in Mainz gibt es deutliche Anzeichen hierfür. Bewusst haben wir mit den Bürgerinitiativen erfahrene Gäste eingeladen für eine ungeschminkte Bestandsaufnahme und konstruktive Ideen.“ erklärt Andreas Behringer, Moderator des Abends, die Motivation für die ungewöhnliche Zusammen­setzung des Podiums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.