Beleuchtete Werbeanlagen in der großen Langgasse

Veröffentlicht in: Aktuelles | 0

In der letzten Sitzung des Ortsbeirates sowie durch weitere per E-Mail eingetroffene Eingangsbenachrichtigungen
(mittlerweile verlieren wir über die genaue Zahl den Überblick!) wurde der
Ortsbeirat darüber in Kenntnis gesetzt, dass in der gerade aufwändig in Sanierung befindlichen
Großen Langgasse mindestens sieben (!) freistehende hinterleuchtete Werbeanlagen installiert
werden sollen.
Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und SPD missbilligen dies aufs Schärfste als
Verschandelung des Stadtbilds.
Wir fragen deshalb die Verwaltung:

1. Wie verträgt sich diese für das dortige Stadtbild gravierende Maßnahme mit den für
die Bürgerinnen und Bürger angekündigten großen Qualitätssteigerungen der „neuen
Großen Langgasse“?

2. Wie verträgt sich ein solcher „Overkill“ an Werbetafeln in einer einzigen Straße mit
dem 2017 vom Stadtrat verabschiedeten Maßnahmenkatalog zum „Masterplan 100%
Klimaschutz“ für die Landeshauptstadt Mainz, in dem Mainz zur „ersten werbefreien
Stadt Deutschlands“ erklärt werden soll? Ein Blick in die Tagesordnungen der
Ortsbeiratssitzungen Mainz-Altstadt zeigt, dass wir in jeder Sitzung mehrere solcher
und anderer Werbeanlagen in der gesamten Altstadt zur Kenntnis erhalten, dass also
auch nicht nur die Große Langgasse betroffen ist.

3. Ist die Verwaltung bereit, diese Maßnahme in der Großen Langgasse zu überdenken
und zu revidieren? Wenn ja: in welchem Umfang? Wenn nein: warum nicht?

4. Wird die Verwaltung auch in Zukunft trotz o.g. Masterplan am Umfang der derzeitigen
Genehmigungspraxis von Werbeanlagen aller Art in der Altstadt festhalten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.